header-1200x380-07_deu.png
Wir verlassen Spittal und folgen dem Drauradweg (Drava-Radweg - R1): Verlassen Sie die Stadt durch die ruhigen Vororte dank Radwegen und einigen Nebenstraßen. Der Radweg Alpe Adria Radweg führt durch die gepflegte Landschaft bis zum hübschen Dorf Sankt Peter. Folgen Sie den wenig befahrenen Straßen, die zuerst entlang der Eisenbahnlinie und dann über die Autobahn nach Mauthbrücken führen, wo Sie am linken Ufer entlang weiterfahren. Von hier nach Villach verläuft der Radweg fast immer am Ufer entlang, teils auf befestigten Wegen, teils auf Feldwegen, aber immer von hervorragender Qualität.

 

Das Tal ist ziemlich breit und Sie radeln durch die Wälder, die gepflegten Felder und kleinen Dörfer. Auf der Höhe von Paternion passieren Sie das gegenüberliegende Ufer des Flusses über einen Fahrrad- / Fußgängerweg, der auf einem Staudamm gebaut ist. Nach wenigen Kilometern erreichen Sie die schöne Stadt Feistriz a.d. Drau. Wir radeln weiter am Ufer des Flusses entlang, der friedlich neben uns fließt. Gleich hinter Feffernitz fährt eine charakteristische Holzfähre zwischen den beiden Ufern der Drau hin und her. Da die Fähre auch Fahrräder mit sich führt, müssen diejenigen, die auf dem Weg, der am anderen Ufer der Drau entlanggeht und das Dorf Lasach berührt, weiter radeln möchten, nichts weiter tun, als die Glocke in der Nähe der Abstellanlage zu läuten.

Bei Grummern steigt der Weg über eine Brücke zum linken Ufer des Flusses. Ab diesem Punkt verengt sich das Drava-Tal erheblich: Sie fahren in der Kühle des Waldes, bis Sie zu einem mächtigen Staudamm kommen. Fahren Sie um den Damm herum, betreten Sie den Stadtrand von Villach und fahren Sie weiter den Fluss entlang bis Sie das Zentrum der schönen Kärntner Stadt erreichen.